×
Barclaycard Arena AppDOWNLOAD NOW
OPEN

Event Search

-
Newsletter
Hotline
Premium
Directions
Suites
Newsletter
Ticket-Hotline
040/80 60 20 80

 
Mo. - Fr.: 9am-6pm
Sa.: 10am-2pm

Premium Tickets

Make sure you get the best tickets for all events.

Buy now

Directions

All information about traveling by car, public transport and rail.

Directions & Parking

Suites

Book an exclusive suite for an event or a suite package.

Suite offers

No upcoming events

Ticket hotline

040/80 60 20 80

Mo. - Fr.: 9am - 6pm
Sa.: 10am - 2pm

Ralf Schmitz

Ralf Schmitz begann früh, auf den Brettern, die die Welt bedeuten zu stehen. Schon als Eleve am Landrat-Lucas-Gymnasium in Leverkusen-Opladen nahm Schmitz an verschiedenen Theateraufführungen teil und absolvierte nach Abitur und Wehrersatzdienst Schauspiel- sowie eine klassische Tanzausbildung und nahm Gesangsunterricht.

Für Vier Jahre war Schmitz Teil des Ensemble des Improvisationstheaters "Die Springmaus" in Bonn. 2003 erhielt er für seine Rolle bei der  TV-Serie "Die Dreisten Drei" den Preis als „Newcomer des Jahres“ beim Deutschen Comedypreis und wurde zudem für die Rose d’Or und den Deutschen Fernsehpreis nominiert. 2005 wurde der gebürtige Leverkusener Schmitz für den Deutschen Comedypreis, diesmal in der Kategorie „Bester deutscher Komiker“, nominiert. Dieser Preis blieb ihm verwehrt, aber mit der damals erfolgreichen Impro-Serie "Schillerstraße" konnte der Komiker in der Kategorie „Beste deutsche Impro-Show“ reüssieren. Im gleichen Jahr ging Schmitz mit seinem ersten Soloprogramm "Schmitz komm raus" auf Deutschlandtour.

Auch der Sprung auf die Kinoleinwand gelang Schmitz. In Otto Waalkes' Kinokomödien 7" Zwerge – Männer allein im Wald" und "7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug", die 2004 bzw. 2006 in die Kinos kamen, spielte der Leverkusener Schmitz den Zwerg Sunny. Zu Beginn des Jahres 2006 strahlte Sat.1 eine nach ihm benannte Fernsehshow aus, in der er Teile seines Bühnenprogramms sowie diverse Sketche präsentierte. 

Ralf Schmitz ist unter anderem als Synchronsprecher tätig und gehörte seit 2004 zur Stammbesetzung der Sat.1-Comedyserie "Schillerstraße". Außerdem war er gelegentlich bei der Quizsendung "Genial daneben – Die Comedy Arena" Mitglied des Rateteams. Von Februar 2007 bis Dezember 2008 war er mit seinem zweiten Soloprogramm "Verschmitzt" deutschlandweit auf Tournee. Von März 2012 an bis 2014 war er mit seinem vierten Programm "Schmitzpiepe" in Deutschland unterwegs, sein fünftes Programm hieß bis Mai 2016 "Aus dem Häuschen". Seit Oktober 2016 nennt sich sein Soloprogramm "Schmitzenklasse". 

Im Fernsehen ist Schmitz auf RTL regelmäßig mit der Dating-Show "Take me out" zu sehen.