×
Barclaycard Arena AppJETZT DOWNLOADEN
ÖFFNEN

Eventsuche - einfach schneller zum Ziel

-
Newsletter
Hotline
Premium
Anfahrt
Logen
Ticket-Hotline
040/80 60 20 80

 
Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Premium Tickets

Sichern Sie sich schnell die besten Tickets für alle Events.

Jetzt kaufen

Anfahrt

Alle Infos zur Anreise mit PKW, Nahverkehr und Bahn.

Anfahrt & Parken

Logen

Erleben Sie Events in einem besonderen Ambiente.

Logenangebote

Jan Delay & Disko No. 1
Dienstag, 22.03.2022
20:00 Uhr
Tickethotline

040/80 60 20 80

Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Jan Delay

Es war 2009, als Jan Delay gemeinsam mit Disko No. 1 ein Album aufnahm und ganz Deutschland mit dem Funk-Virus ansteckte. „Wir Kinder vom Bahnhof Soul" hieß das 2. Live-Album des Hamburger Musikers und schaffte es bis an die Spitze der Charts in Deutschland. Auch in der Schweiz rangierte das Album ganz oben und in Österreich erreichte es Platz 2.

 

„Oh Johnny" wurde einer der erfolgreichsten Songs des Jahres und ist heute noch ein echter Ohrwurm. Mit dem Album „Hammer und Michel“ konnte Jan Delay an den Erfolg anknüpfen und erreichte mit seinem Rockalbum Platz 1 in den deutschen Albumcharts. Acht Jahre später gelingt ihm mit seinem Neuling "Earth, Wind & Feiern" wieder der Sprung in die Top Ten der Album-Charts in Deutschland, der Schweiz und in Österreich. 

 

Es gibt in der deutschen Poplandschaft nur wenige Musiker, die eine ähnlich überraschungsreiche Karriere vorweisen können wie Jan Delay. Jan Delay schöpft aus fünf Jahrzehnten (schwarzer) Popgeschichte, aber spielt just im Hier und Jetzt. In ihm stecken Daft Punk und Drake, Burna Boy und Stefflon Don, Sly & Robbie und Meek Mill. Jan Delay und seine grandiose Band spielen mit Disco, Trap, Funk, Afrobeats, Ska, Arenatechno, Reggea, Rock, Soul.... wie es nur Freigeister wie Jan Delay & Disko No.1 tun können. Jan Delay war immer Popschwein aus Überzeugung. Die großen Melodien und Momente hat er nie gescheut, sie eher umarmt und zelebriert und in seinen eigenen Kosmos geholt. Nur das Offensichtliche hat ihn nie interessiert. Im Gegenteil: Es sind gerade die kleinen Brüche und scheinbaren Widersprüche in seiner Musik und Künstlerpersönlichkeit, die ihm erlaubt haben, über drei (!) Jahrzehnte hinweg relevant zu bleiben, eine nicht nur für HipHop-Verhältnisse unfassbare Zeitspanne: von der Roten Flora über “Grün Weiße Liebe” bis hin zu Features mit Hafti und Tretti. Das Politische nimmt er auch knapp 30 Jahre nach “K.E.I.N.E” noch persönlich. Dass er immer wieder damit durchkommt, liegt aber nicht nur an seiner treffsicheren Reimkunst und seinen feinen Sinn für knackige Slogans, und auch nicht am Trademark seiner einzigartigen Gesangsstimme sondern vor allem an einer hart erspielten Tatsache: Es gibt hierzulande schlichtweg keine bessere Live-Band als Disko No. 1 und ihren stylischen MC Jan Delay!