×
Barclaycard Arena AppJETZT DOWNLOADEN
ÖFFNEN

Eventsuche - einfach schneller zum Ziel

-
Newsletter
Hotline
Premium
Anfahrt
Logen
Ticket-Hotline
040/80 60 20 80

 
Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Premium Tickets

Sichern Sie sich schnell die besten Tickets für alle Events.

Jetzt kaufen

Anfahrt

Alle Infos zur Anreise mit PKW, Nahverkehr und Bahn.

Anfahrt & Parken

Logen

Erleben Sie Events in einem besonderen Ambiente.

Logenangebote

190909_Khalid_Homepage_380x235.jpg
Khalid
Montag, 09.09.2019
19:30 Uhr
Tickethotline

040/80 60 20 80

Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Khalid

Wenn man mit gerade einmal 19 Jahren bereits einen Vertrag bei einem Major Label in der Tasche hat, hat man einiges richtig gemacht und ist vor allem sehr gut in dem, was man macht. Genau das trifft auf R'n'B-Sänger Khalid Robinson zu.

 

Ein Blick in die Biografie des US-Amerikaners Khalid Robinson verrät bereits, warum der R’n’B-Sänger und Songwriter eine solche musikalische Karriere hinlegt: Mutter Linda Wolfe arbeitete viele Jahre in der Army Band der US-Streitkräfte, was die Familie nach Kentucky, New York und sogar ins deutsche Heidelberg führte. Schon früh hatte der US-Amerikaner also Kontakt zu Musik und für den heranwachsenden Khalid war seine Mtuter, wie er selbst in Interviews erklärte, die größte musikalische Inspiration.

 

Auch während seiner Schulzeit belegte Khalid Gesangs- und musikalisches Theater-Kurse und kaum hatte er 2016 seinen Schulabschluss in der Tasche, begann Khalid damit, an seinem Debütalbum zu arbeiten. Sein erster Langspieler „American Teen“ konnte zunächst ein paar Blogger im Internet überzeugen und von da aus zog seine Bekanntheit immer größere Kreise. Einen echten viralen Schub bekam sein Album, als P.Diddy und Kylie Jenner seinen Song „Location“ in ihren Social Media Accounts verwendeten, was das Stück letztlich in die Top20 der US-amerikanischen Billboard Charts hievte. Khalids Auftritt in der Jimmy Fallon Show, wo er „Location“ unterstützt von The Roots spielte, tat seiner Bekanntheit sicher auch keinen Abbruch. Es verwundert also nicht, dass der Jung-Musiker auch renommierten Musikmagazinen nicht verborgen geblieben ist und sich längst in Blogs wie auch unter Musikkritikern die Meinung durchgesetzt hat, dass von Khalid in Zukunft noch einiges zu hören sein wird.