×
Barclaycard Arena AppJETZT DOWNLOADEN
ÖFFNEN

Eventsuche - einfach schneller zum Ziel

-
Newsletter
Hotline
Premium
Anfahrt
Logen
Ticket-Hotline
040/80 60 20 80

 
Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Premium Tickets

Sichern Sie sich schnell die besten Tickets für alle Events.

Jetzt kaufen

Anfahrt

Alle Infos zur Anreise mit PKW, Nahverkehr und Bahn.

Anfahrt & Parken

Logen

Erleben Sie Events in einem besonderen Ambiente.

Logenangebote

180511_Slayer_Homepage_380x235.jpg
Slayer
Montag, 26.11.2018
18:30 Uhr
TicketsTicketsab 75,75 €Premiumab 219 €Eventloge
Tickethotline

040/80 60 20 80

Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Slayer

Slayers Name ist Programm und das schon seit Beginn der frühen achtziger Jahre. Damals suchte Kerry King im US-Sunshine State Kalifornien nach musikalischen Mitstreitern, die er in Bassist Tom Araya, Gitarrist Jeff Hannemann und Schlagzeuger Dave Lombardo fand. 

Zusammen bestritten die vier martialischen Musiker ab 1982 regelmäßig Konzerte. Dominierten ihre Bühnenauftritte zunächst Cover-Versionen bekannter Punk- und Metal-Songs, so begannen die US-Amerikaner ein Jahr später bereits mit der Arbeit an ihrem Debütalbum "Show No Mercy".

Da Slayer schon früh das Spiel mit satanischen Symbolen beherrschten, erregten King & Co. im prüden Amerika aber nicht nur mit ihrer musikalischen Qualität früh Aufregung. So richtig in Schwung - auch international - kam die Karriere der Metal-Musiker dann 1986. Entscheidend war dabei ihr drittes Studioalbum "Reign in Blood". Kurioserweise produzierte und veröffentlichte das Album Rick Rubin, der bis dahin seine musikalische Heimat im Hiphop hatte. Doch Rubin, Mitbegründer des Hiphop-Labels Def Jam, verhalf mit seiner Arbeit an "Reign in Blood" Slayer zu einem der besten Alben bis heute der Trash und Speed Metal Szene. Selbst das fragwürdige Spiel mit Symboliken aus der NS-Zeit tat dem Erfolg der US-Amerikaner keinen Abbruch. 

Nach ihrer ersten Europa-Tour im Jahr 1985 findet auch östlich des Atlantiks "Reign in Blood" und verhilft Slayer zu einer immer größeren Bekanntheit und Erfolg - in Europa und weltweit. Der Rest ist Geschichte. Neben den üblichen Querelen in Rock-Bands und ständig Line-up-Wechseln bleibt eines ein konstanter Begleiter von Slayer: der Erfolg.