Eventsuche - einfach schneller zum Ziel

-
Newsletter
Hotline
Premium
Anfahrt
Logen
Newsletter
 Datenschutzbestimmungen
Ticket-Hotline
040/80 60 20 80

 
Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Premium Tickets

Sichern Sie sich schnell die besten Tickets für alle Events.

Jetzt kaufen

Anfahrt

Alle Infos zur Anreise mit PKW, Nahverkehr und Bahn.

Anfahrt & Parken

Logen

Erleben Sie Events in einem besonderen Ambiente.

Logenangebote

Pokalfinale des deutschen Handballs bleibt bis 2022 in Hamburg

geschrieben am 13. April 2016
Frank-Bohmann_Uwe-Frommhold300.jpg

Das Pokalfinale des deutschen Handballs wird bis mindestens 2022 in Hamburg ausgetragen. Die entsprechende Rahmenvereinbarung unterzeichneten Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann und Uwe Frommhold, der für die Barclaycard Arena Hamburg als Geschäftsführer die Unterschrift leistete.

Die bisherige Vereinbarung hatte eine Laufzeit bis 2017. Die vorzeitige Verlängerung der Vereinbarung umfasst fünf weitere Jahre. Bereits seit 2003 ist Norddeutschlands größte Multifunktionsarena fester Schauplatz des Handball-Pokalfinals. In den vergangenen zwölf Auflagen, die unter dem Dach der Barclaycard Arena Hamburg ausgetragen wurden, gelang es der Handball-Bundesliga GmbH, das Pokalfinale des deutschen Handballs zum weltweit erfolgreichsten Clubhandballevent zu entwickeln.

Liga-Geschäftsführer Frank Bohmann erklärt: „Das Pokalfinale hat sich in Hamburg zu einem einzigartigen Erlebnis für jeden Handball- und Sportfan entwickelt. Für mich strahlt dieses große Sportwochenende eine weltweit einzigartige Faszination aus. Ich bin sicher, dass auch in den kommenden Jahren Fans aus ganz Deutschland nach Hamburg strömen werden, um in der Barclaycard Arena live zu erleben, wie sich die weltbesten Spieler um einen großen Titel messen. Die enorme Ticketnachfrage, das weltweite Medieninteresse und die sehr guten Einschaltquoten sind Belege für den hohen Stellenwert, den das erste Final Four-Turnier im Handball bis heute besitzt. Die Barclaycard Arena gibt diesem großen Sportereignis einen perfekten Rahmen.“

Uwe Frommhold, Geschäftsführer Barclaycard Arena Hamburg: „Die erneute und vorzeitige Verlängerung unserer Vereinbarung ist der logische Schritt einer sehr erfolgreichen, partnerschaftlichen und außergewöhnlich vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen der DKB Handball-Bundesliga und der Barclaycard Arena. Wir sind stolz darauf, dass es uns gelungen ist, das Pokalfinale - als Saisonhöhepunkt des deutschen Handballs -  für mindestens fünf weitere Jahre nach Hamburg zu holen.“    

Auch das REWE Final Four 2016, das am 29. April mit dem Empfang des Hamburger Senats traditionell eröffnet wird, ist am darauffolgenden Samstag (30.04) und Sonntag (01.05.) mit jeweils über 13.000 Zuschauern ausverkauft. Die Halbfinalpaarungen und das Finalspiel am Sonntag werden in über 40 Länder weltweit übertragen, national sind die drei Begegnungen live im Free TV bei Sport1 zu sehen. Insgesamt erzielt das Pokalfinale in Deutschland eine Reichweite von bis zu 40 Millionen. Für das REWE Final Four sind mehr als 200 nationale und internationale Medienvertreter akkreditiert.


Die Paarungen des REWE Final Four 2016


Halbfinalpaarungen, Samstag, 30. April 2016
1. Rhein-Neckar Löwen vs. SG Flensburg-Handewitt, 15.00 Uhr
2. Bergischer HC vs. SC Magdeburg, 17.45 Uhr

Finale, Sonntag, 01.05.2016
Finalspiel um den Pokal, 15:00 Uhr

Alle Paarungen werden von Sport1 live im Free-TV übertragen.

Print This Page