×
Barclaycard Arena AppJETZT DOWNLOADEN
ÖFFNEN

Eventsuche - einfach schneller zum Ziel

-
Newsletter
Hotline
Premium
Anfahrt
Logen
Ticket-Hotline
040/80 60 20 80

 
Mo. - Fr.: 09-18 Uhr
Sa.: 10-14 Uhr

Premium Tickets

Sichern Sie sich schnell die besten Tickets für alle Events.

Jetzt kaufen

Anfahrt

Alle Infos zur Anreise mit PKW, Nahverkehr und Bahn.

Anfahrt & Parken

Logen

Erleben Sie Events in einem besonderen Ambiente.

Logenangebote

Zuschauerrückkehr und wissenschaftliches Modellprojekt in Barclaycard Arena

geschrieben am 26. Mai 2021

Zum Heimspiel des Handball Sport Verein Hamburg am Freitag 28.05., gegen den ThSV Eisenach wird es zum ersten Mal seit 445 Tagen wieder ein Event mit Zuschauern in der Hamburger Barclaycard Arena geben. Das Spiel der 2. Handball-Bundesliga ist die erste von bis jetzt zwei Stufen eines bewilligten Modellprojekts. Zweites bereits bewilligtes Event ist das REWE Final4 am 3. und 4. Juni.

 

Der Zustimmung durch die Sozialbehörde Hamburg gingen nicht nur intensive Gespräche voraus sondern auch ein mehr als 100-seitiges Hygienekonzept, das Arena, HSVH und die HBL gemeinsam der Hamburger Gesundheitsbehörde vorlegten. Im Mittelpunkt des Konzepts für das Modellprojekt ist die wissenschaftliche Begleitung der Veranstaltungen durch das Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut. Unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Schade soll u.a. die Aerosol-Verteilung in der Barclaycard Arena, die mit einer hochmodernen Lüftungsanlage ausgestattet ist, und das Infektionsrisiko bei Veranstaltungen untersucht werden.

 

Mit Hilfe modifizierter und mit Technik vollgepackter Dummy-Puppen wird erstmal die Aerosol-Ausbreitung unter realen Bedingungen in der Arena experimentell gemessen. Die gewonnen Daten ermöglichen in Zukunft eine faktenbasierte Risikoabschätzung. Markierte Partikel, die die eingesetzten Puppen während der Veranstaltungen ausstoßen, geben Aufschluss über die Verbreitung dieser Partikel und darüber, wie sich Aerosole während eines Events in der Arena in der Luft verbreiten.

 

Der wichtigste Verbreitungsweg für die Übertragung von Corona Sars-CoV-2 Viren sind nach derzeitigem Wissen-Stand Aerosole, die beim Ausatmen in die Umgebung abgegeben werden. Aerosole sind mikroskopisch kleine Wassertröpfchen, an die sich Viren anlagern und die in Abhängigkeit von Größe, Temperatur und Luftfeuchtigkeit über einen langen Zeitraum in der Luft schweben und somit auch von Personen, die sich in selben Raum befinden eingeatmet werden können.

 

„Die hier gesammelten Daten des Modellversuchs werden wichtige Erkenntnisse zur Verbreitung von Aerosolen bei Großveranstaltungen liefern, die dann auch auf andere Veranstaltungshäuser mit vergleichbaren Lüftungsanlagen, wie die der Barclaycard Arena, übertragbar sind. Damit können dann zukünftig faktenbasierte Risikoabschätzungen zur Durchführung derartiger Veranstaltungen durchgeführt werden“, sagt Prof. Dr. Wolfgang Schade.

 

"Die Barclaycard Arena ist der ideale Ort für diese wissenschaftlichen Testevents und wir erhoffen uns daraus für die gesamte Branche wichtige Erkenntnisse, die uns auch für die nahe Zukunft weitere Schritte in Richtung Normalität ermöglichen werden“, sagt Steve Schwenkglenks, Geschäftsführer der Barclaycard Arena.

 

„Wir begrüßen das Modelprojekt sehr und werden auch beim REWE Final4 in der Barclaycard Arena unseren Beitrag leisten, damit möglichst bald wieder vor mehr Zuschauerinnen und Zuschauern gespielt werden kann. Ich wünsche mir dies für alle Sportarten, aber auch für Konzerte, Kinos, Theater und andere Veranstaltungen. Die Sehnsucht nach all diesen Möglichkeiten ist groß. Letztlich obliegt diese Entscheidung nach wie vor der Politik im Zusammenspiel mit den Gesundheitsämtern", sagt Frank Bohmann, Geschäftsführer der Handball-Bundesliga GmbH. „

 

Wir alle hoffen darauf, möglichst schnell wieder vor möglichst vielen Fans spielen zu können. Da dies aber immer im verantwortbaren Rahmen passieren muss, freuen wir uns auf die weiteren Erkenntnisse, die uns die Untersuchung des Fraunhofer Instituts bringen wird und die uns hoffentlich helfen, sichere Veranstaltungen mit Zuschauern durchzuführen“, so Sebastian Frecke, Geschäftsführer Handball Sport Verein Hamburg.

 

Für alle Besucher gelten folgende Hygiene -und Sicherheitsregeln: -

  • Das Tragen einer medizinischen Maske und das Einhalten der Abstandsregeln
  • Es wird kein Essen & Trinken in der Arena angeboten, es besteht jedoch die Möglichkeit beim Ticketkauf eine Lunchbox zu bestellen
  • Testpflicht: ein aktueller und negativer Corona-Test von Corona Freepass (max. 6h alt)
  • 7-10 Tage nach dem Spiel muss ein weiterer Corona-Schnelltest durchgeführt werden
Print This Page